Apfel-Tipps

Der Herbst steht vor der Tür und damit auch die Apfelernte. In der Küche sind Äpfel unwahrscheinlich vielseitig einsetzbar und inspirieren zu feinsten Gerichten, gleichzeitig sind sie aber noch ganz anderweitig von Nutzen. Finden Sie hier Tipps und Tricks zur Verwendung, Zubereitung und Lagerung dieser abwechslungsreichen Frucht.

Tipps & Tricks rund um den Apfel:

  1. Der Apfel ist nicht umsonst die beliebteste Frucht in der Schweiz, denn die Vielfalt an möglichen Zubereitungsarten ist beachtlich: von pressen über dünsten, pürieren und backen bis hin zu trocknen ist alles geeignet um aus Äpfeln tolle Gerichte zu zaubern. Und so lassen sich zum Beispiel Gaumenfreuden wie Most, getrocknete Apfelschnitze, Kompott, Kuchen, Strudel, Apfelchüechli, süsse und salzige Gratins, Müesli, Cremen, Quark, Aufläufe, Salate und «suure Moscht» oder den ursprünglich aus Nordfrankreich stammenden «Cidre» kreieren.
  2. Im Gegensatz zum klaren Apfelsaft enthält der naturtrübe noch das Pektin, welches den für die Verdauung wertvollen Nahrungsfasern zugeordnet wird.
  3. Um zu verhindern, dass sich geschnittene oder geschälte Äpfel braun verfärben, hilft Folgendes: beträufeln mit Zitronensaft, einlegen in Essigwasser oder blanchieren.
  4. Die Haltbarkeit von Brot in einem Brotkasten kann durch das Hinzulegen eines ungeschälten Apfels verlängert werden.
  5. Erfreuen Sie sich schönster Blütenpracht dank Apfelstückchen auf der Erde Ihrer Zimmerpflanzen – ganz ohne Dünger.
  6. Ein Tipp für herrliches Apfelmus: Schneiden Sie die gewaschenen, ungeschälten Äpfel in Stücke, geben Sie sie zusammen mit wenig Weisswein und einer Zimtstange in eine Pfanne und dünsten Sie alles zusammen zugedeckt bis die Apfelstücke ganz weich sind. Anschliessend entfernen Sie die Zimtstange und pürieren die Äpfel mit einem Pürierstab. Am besten schmeckt das hausgemachte Apfelmus, wenn es noch leicht warm ist. Ä Guete!
  7. Lagern Sie Äpfel kühl, nicht zu dicht aneinandergedrängt und in einem nicht allzu trockenen Raum.
  8. Bewahren Sie Äpfel nie zusammen mit anderen Früchten in der selben Schale oder im selben Gefäss auf. Denn Äpfel geben natürlicherweise das für ihre Reifung notwendige Ethylengas ab, welches jedoch zum vorzeitigen Verderb anderer Fruchtarten führt.

 

Quellen und Empfehlungen

Bendel, L. (2004). Wissenswertes über Früchte und Gemüse (2. Auflage). Remscheid (D): Gardez! Verlag.

Alle Artikeln ansehen